Kresse wachsen lassen

Kresse ist ebenso wie viele Frühblüher ein typischer Frühlingsbote. Dies liegt daran, dass Kressesamen sehr schnell und unkompliziert wachsen und sie daher oft auch gerne zur Dekoration genutzt wird. Eine schöne Idee, die ich im Internet gesehen habe, wollte ich jetzt auch einmal ausprobieren.


Kresse in Eierschalen wachsen lassen.

Dafür habe ich, als ich das letzte Mal Eier aufgeschlagen habe, die größeren Eierschalenhälften danach vorsichtig mit Wasser unter dem Wasserhahn gereinigt und danach auf einem Stück Küchenrolle trocknen lassen. Nachdem die Eierschalen getrocknet waren, habe ich Watte als Substrat für die Kressesamen in die Schalen gelegt und die Watte leicht befeuchtet. Auf die feuchte Watte wurden danach die Kressesamen gelegt. Die Eierhälften stellte ich anschließend in Eierbechern auf die Fensterbank, damit die Samen genügend Licht und Wärme bekamen. Zudem muss immer auch darauf geachtet werden, dass die Watte feucht bleibt. Die Kresse benötigt ca. 3 Tage bis sie gewachsen ist.

Diese Idee lässt sich auch ganz gut mit Schülern umsetzen. Dabei lernen sie zudem, was eine Pflanze zum Wachsen benötigt (Substrat, Licht, Wasser). Man kann auch an Gegenversuchen demonstrieren, was passiert, wenn der Pflanze einer der Faktoren fehlt.


Zudem können die besäten Eierschalen auch als kleines Ostergeschenk für die Eltern dienen. Die Eierschalen können vor der Bepflanzung auch künstlerisch bemalt werden. Auch hierfür findet man tolle Ideen im Internet.

Kommentare